Katharina Wirth Blog

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Dienstleistung

* Letztes Feedback






Ich laufe unruhig auf

Ich laufe unruhig auf und ab, habe seit mehreren Tagen keinen Schlaf mehr gefunden und mich intensiv mit dem Thema Selbstanzeige befasst. Warum ich das tue? Das weiß ich auch nicht so genau, doch mein schlechtes Gewissen zwingt mich dazu und ich werde mit Sicherheit erst wieder ruhig schlafen können, wenn ich wirklich eine Selbstanzeige geschaltet und mich so von meinem schlechten Gewissen befreit habe.

Eigentlich war es ein Tag wie jeder andere, als ich mit meinem Auto früh zur Arbeit fuhr und vor meiner Firma einparken wollte. Nie stand auf meinem Parkplatz ein anderes Auto, doch ausgerechnet heute, wo ich noch verschlafen war und nicht richtig schaute, knirschte es und ein Blick in den Rückspiegel zeigte mir das andere Auto, auf das ich eben aufgefahren war. Aus Angst vor den Kosten und einer Moralpredigt des Besitzers fuhr ich davon und meldete mich auf der Arbeit für diesen Tag krank. Mein eigenes Auto hat keinen wirklichen Schaden genommen aber wie es klang, muss der Kleinwagen wohl eingedrückt worden sein. Klar hätte ich auf den Besitzer warten, die Polizei rufen oder einen Zettel mit meiner Telefonnummer hinterlassen und mir so die Gewissensbisse und Gedanken an eine Selbstanzeige ersparen können.

14.10.12 04:29
 
Letzte Einträge: Eine Selbstanzeige wegen Fahrerflucht, Viel Rauch um Nichts


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung